Robert
Schwebel





 Lebenslauf

 Elektronik
 Projekte

 Autoren-
 Projekte

 Astronomie

 Webdesign

 Software








"Embedded Linux" bei MITP

Infos zum Buch


Vom Mikrocontroller über Steuerungen, Regler, bis hin zum grafischen Mensch-Maschine-Interface etabliert sich Linux zusehends für den Einsatz in industriellen Anwendungen. Offene Kommunikationsstandards, Netzwerkfähigkeit, Erfüllung harter Echtzeitbedingungen und moderne grafische Benutzeroberflächen sind die technischen Highlights. Aber auch andere Argumente machen das System attraktiv:

  • durchgängige Entwicklungsumgebung für alle Sprachen und Prozessoren
  • keine Lizenzgebühren, weder für Entwicklungs-, noch für Runtime-Umgebung
  • aufgrund der offenen Quellen ausgesprochen investitionssicher

Dieses Handbuch bringt Einsteigern und Umsteigern die Möglichkeiten und grundlegenden Technologien nahe, die Linux für Industrie-Applikationen bietet. Es soll für den Entwickler ein Leitfaden für den Einsatz von Linux in Embedded Systems sein. Praxisnah werden u.a. folgende Themen erläutert:

  • Grundlagen: Lizenzen, Architektur und Hardware-Plattformen
  • Testumgebung: Start des Systems, der Kernel, das Root-Dateisystem, systemnahe Komponenten
  • Entwicklungstools: Quellcode erzeugen und übersetzen, Fehlersuche und In-System-Programmierung
  • Softwarekomponenten: Kommunikation, Hardwarezugriff, Signalverarbeitung
  • Echtzeit unter Linux und Praxisbeispiel "Schwebende Kugel"

Weitere Details finden sich auf der Webseite des Verlages.

Errata

Wie bei jedem größeren Werk unvermeidlich haben sich leider auch hier ein paar Fehler eingeschlichen, die im Folgenden dokumentiert sind.


Auf der CD fehlt das Script, mit dessen Hilfe die Device-Nodes in /dev angelegt werden. Sie können es ersatzweise hier herunterladen. Das Script muß in ein Unterverzeichnis namens tools kopiert werden, dann verhält sich alles so, wie im Buch beschrieben. (danke an Joachim Schäfer)


Seite 102: In die Pfadangabe hat sich ein Dreher eingeschlichen. Es muß

mcopy arch/i386/boot/bzImage a:linux
heißen. (danke an Jörg Weimar)


Seite 104ff: Damit das exportierte Root-Verzeichnis vom Embedded-Rechner auch gemounted werden kann, muß die IP-Adresse in /etc/hosts eingetragen werden. Etwa so:

# /etc/hosts
# [...]
192.168.1.50	embeddi
# [...]
(danke an Jens-Uwe Kielmann)

Seite 108: die Option map_static=... scheint beim Kernel-NFS-Server nicht zu funktionieren. Weitere Error-Reports sind hier erwünscht! (danke an Jens-Uwe Kielmann)


Seite 108: Neuere SuSE-Versionen und auch andere Distributionen haben die Scripte zum Starten von Diensten nicht mehr in /sbin/init.d, sondern in /etc/init.d liegen. Damit startet man den NFS-Server demnach mit /etc/init.d/nfsserver start bzw. /etc/init.d/nfs-kernel-server start.

(danke an Konrad Scheuer)

Seite 109: Im Archiv für das grundlegende Dateisystem ist der Link linuxrc auf /bin/busybox nicht enthalten. Das macht aber auch nichts - der Link wird wird bei der Installation von BusyBox automatisch angelegt. (danke an Rene Reichert)


Seite 119: Der Compiler-Wrapper heißt korrekter Weise i386-uclibc-gcc. (danke an Jens-Uwe Kielmann)


Seite 122: Der Compiler heißt i386-uclibc-gcc, nicht i386-linux-gcc. (danke an Jens-Uwe Kielmann)


Seite 130: in dem Archiv des Root-Dateisystems hat sich ein Fehler in der Konfigurationsdatei /etc/inittab eingeschlichen. Die Zeile, in der ein telnetd gestartet wird, muß auskommentiert werden. Eine geänderte rootfs-1.1.1.tar.gz Datei steht zum Download bereit. (danke an Jens-Uwe Kielmann)

Auf der CD ist im Tinylogin-Paket aus Versehen eine bereits kompilierte Version enthalten. Bitte einmal make clean ausführen, bevor kompiliert wird. (danke an Klaus Hachmeister)


Seite 136: Statt hello.tgz muß es hello-world.tgz heißen. (Danke an Klaus Hachmeister)


Seite 183: im untersten Konsole-Shot muß es heißen:

CC=/usr/i386-linux-uclibc/usr/bin/i386-uclibc-gcc ./configure

(danke an Jens-Uwe Kielmann)


Seite 298: Die korrekte Adresse für Comedi ist http://stm.lbl.gov/comedi. (Danke an Klaus Hachmeister)


Neue Adressen für uClibc, BusyBox und TinyLogin:

http://www.uclibc.org
http://www.busybox.net
http://tinylogin.busybox.net

(Danke an Klaus Hachmeister)





Diese Seite wurde erstellt von Robert Schwebel. Bitte senden Sie Hinweise auf Fehler an robert@schwebel.de.
Letzte Änderung: 2009-05-09 00:56:47